Größere Gewichtsschwankungen aber auch Schwangerschaften und die genetische Veranlagung bzw. Alterung führen dazu, dass das straffe Bindegewebe (Kollagen und Elastin) abnimmt und somit formstabilisierende Effekte fehlen. Die Konsequenz ist oftmals ein Absacken und Erschlaffen des Gewebes. Hier zeichnen sich dann die typischen Problemzonen an Armen, Brust, Bauch, Gesäß und Beinen ab.

Die Kombination aus konservativen und operativen Maßnahmen ist der Schlüssel zum Erfolg

Dr. med. denis Simunec

Die klassischen Operationsmethoden mit „Straffen und Wegschneiden“ der z.B. überschüssigen Haut, sind heutzutage nicht mehr der Goldstandard. In der revitCells-Praxisklinik sehen wir bewusst von den ausschließlich chirurgischen Methoden als Monotherapie ab. Vielmehr gilt es, ein ganzheitliches Therapiekonzept zu erstellen. Also die Kombination aus nicht-operativen (konservativen) und operativen Maßnahmen.

Modernste Operationstechniken

Bei den operativen Techniken nutzt Dr. Simunec modernste Technologien wie z.B. den Wasserstrahl (bodyjet), um bei den Straffungen sehr schonend das Gewebe vom Untergrund zu lösen, zeitgleich kann eine assistierte Fettabsaugung in dem zu straffenden Areal formkorrigierend eingesetzt werden. Durch den Einsatz des Wasserstrahls kommt es zudem zu einem sogenannten „Liposhifting“ und Versprengen von regenerativen Fettstammzellen, was oftmals u.a. eine Verbesserung des Hautbildes mit sich bringt.

Auch mittels Laser können Straffungseffekte als einziges Werkzeug oder assistiert nach Fettabsaugung erzielt werden. Durch die kontrollierte Anwendung des Lasers im Gewebe, kommt es später zu einer zusätzlichen Kollagenbildung und sekundären Straffung.

Ganzheitliche Therapie mit HIEMT, Kryolipolyse, Fadenlift, 3D-Körperscanner, Ernährungsoptimierung

Die Philosophie der revitCells-Verfahren ist immer ein ganzheitlicher Therapieansatz. Bei der Körperstraffung kombinieren und empfehlen wir neben den chirurgischen Ansätzen, ergänzende Maßnahmen mit HIEMT und/oder der Kryolipolyse wahrzunehmen. Neben dieser Maßnahmen ist es heutzutage auch möglich, durch PDO-Fäden kontrolliert Kollagenstrassen bilden zu lassen, um hierdurch weitere Gewebestraffungen zu erhalten. Ein extrem wichtiger Punkt ist zudem die „endogene Straffung“. Dieser Ansatz wird leider oft nicht beachtet. Die Art und Weise wie man lebt, der Lifestyle und die Ernährung tragen einen Maßgeblichen Anteil dazu bei, dass regenerative Prozesse im Körper überhaupt erst ablaufen können. Dies ist Grundvoraussetzung für ein straffes und gesundes Körpergewebe. Wir arbeiten hier mit Experten der Mikronährstoffanalyse zusammen, um schnell Defizite in Ihrem persönlichen Fall erkennen und durch z.B. eine individuelle und maßgeschneiderte Nahrungsergänzung ausgleichen zu können.

Die Möglichkeit den gesamten Behandlungsverlauf dreidimensional mittels Körperscan auch für Sie plastisch visualisieren zu können, rundet das gesamte Bild für eine exakte Analyse und Auswertung bzw. eine weitere Behandlungsoptimierung ab.